Eisenmangel (ID) ab Schwangerschaft bis Menopause – aktueller Stand und neue Erkenntnisse

GYN & PERINATAL ZÜRICH > Eisenmangel (ID) ab Schwangerschaft bis Menopause – aktueller Stand und neue Erkenntnisse

Weltweit leiden ca. 30% der Frauen im gebärfähigen Alter unter Anämie. Mindestens die Hälfte dieser Fälle ist auf Eisenmangel zurückzuführen. In der Schweiz sind 5–20% der Frauen von Eisenmangel/-anämie betroffen.

Verschiedene Ursachen für Eisenmangel (ID)

  • Ungenügende Eisenzufuhr (Nahrung)
  • Verminderte Absorption (Darmerkrankungen, chronische Erkrankungen)
  • Blutverlust (starke Menstruation, Peri-Partum, chirurgischer Eingriff, gastro-intestinale Blutungen)
  • Erhöhter Bedarf (Schwangerschaft, Wachstum/Adoleszenz, Leistungssport)

Eine der häufigen Ursache für ID sind starke oder abnorme uterine Blutungen (Hypermenorrhoe).

Sobald ein übermässiger menstrualer Blutverlust (d. h. mehr als 80 ml pro Menstruationszyklus) vorliegt, spricht man von starken Menstruationsblutungen, auch Heavy Menstrual Bleeding (HMB) genannt.

Einfluss von Heavy Menstrual Bleeding (HMB)

Heavy Menstrual Bleeding (HMB) beeinträchtigt die körperliche, emotionale, soziale und materielle Lebensqualität der Frauen.

Voraussetzung für die Behandlung von Eisenmangel (ID)

Voraussetzung für die Behandlung des ID sind die Ursache der Blutungen (PALM-COEIN FIGO Klassifikation System) und die korrekte Diagnostik mit Laborparametern (Hb, Ferritin, TSAT, sTfR).

Behandlung von Eisenmangel/-anämie durch:

  • Ernährung (Fleisch, Fisch, Gemüse)
  • Medikamentöse Therapie
  • Orale Eisensubstitution
  • Intravenösen (IV) Eisensubstitution
  • Hormonelle Therapie
  • Chirurgische Therapie
  • Bei Unverträglichkeit oder fehlendem Effekt von oraler Eisentherapie wird ein Wechsel auf IV Behandlung mit Eisencarboxymaltose (ECM) empfohlen.

Prof. Dr. med. Josef Wisser (Pränatale Diagnostik) – neu als Senior Consultant bei GYN & PERINATAL ZÜRICH

1. Oktober 2022

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen, liebe ZuweiserInnen, Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass mein geschätzter Kollege Prof. Dr. Josef Wisser neu bei GYN & PERINATAL ZÜRICH als Senior Consultant tätig ist. Es ist uns eine grosse Freude und…

Mehr lesen

Dr. med. Bernhard Vogel (Gynäkologie & Geburtshilfe) – neu als Senior Consultant bei GYN & PERINATAL ZÜRICH

1. Oktober 2022
Mehr lesen

Künstler der Medzin

16. Juni 2022

Prof. Breymann freut sich ausserordentlich, ein Teil der von der Künstlerin Bettina Reichl geschaffenen Portraitserie «Künstler der Medizin» sein zu dürfen. Am 16. Juni 2022 kam es zur langersehnten Weltpremiere, wo die Kunstwerke an der Vernissage ausgestellt wurden. Die Fotos…

Mehr lesen