GYN & PERINATAL ZÜRICH > Gynäkologie

Gynäkologie und Frauengesundheit

Unser Zentrum für Gynäkologie spezialisiert sich auf die Frauenprobleme oder – Erkrankungen in allen Lebensphasen der Frau. Dazu gehören die Betreuung und Beratung in den Mädchenjahren und der Adoleszenz, Fragen der Verhütung, der Familienplanung und Kinderwunsch.

Gesundes Altern in der Prämenopause, der Menopause und im späteren Lebensalter. Unser Angebot liegt in den Vorsorgeuntersuchungen, aber auch dem gesamten Spektrum der Diagnostik und Therapie der Frauenkrankheiten und –Beschwerden.

Sie haben die Wahl zwischen zwei erfahrenen FachärztInnen: Frau Dr. Nancy Frey und Herr Prof. Christian Breymann. Wir suchen nach individuellen Lösungen für Sie und hören Ihnen aufmerksam zu.

Gynäkologie und Frauengesundheit Square
Maedchen sprechstunde

Jugendgynäkologie

Die Jugend- und Adoleszentengynäkologie ist ein wichtiger Teilbereich der Gynäkologie und sollte besonders von Frauenärztinnen angeboten werden. Mit dem Erreichen der Pubertät und Beginn der Regelblutungen stellen sich für junge Mädchen oft Fragen und Probleme, die mit einer Frauenärztin sehr gut besprochen oder untersucht werden können.

HPV und Dysplasiesprechstunde bei Gebärmutterhals-Veränderungen

Das Humane Papilloma Virus (HPV) kann Veränderungen des Gewebes des Gebärmutterhalses hervorrufen, im schlimmsten Fall Gebärmutterhalskrebs. Daher wird im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung bei der Frau der sogenannte „Krebsabstrich“ regelmässig durchgeführt. Sowohl leichte Veränderungen des Gewebes (Dysplasien) wie auch schwerere Veränderungen müssen gründlich untersucht und abgeklärt werden.

In der HPV / Dysplasie-Sprechstunde werden Gebärmutterhalsveränderungen unter einem speziellen Mikroskop (Kolposkop) gründlich untersucht, es können auch gezielte Gewebeproben entnommen werden, an den im Kolposkop veränderten Stellen. Aufgrund ihrer langen Erfahrung in der Kolposkopie kann sie Frau Dr. Frey hier kompetent beraten und abklären.

HPV Impfung

Seit einigen Jahren ist es möglich, junge Mädchen vor dem ersten Geschlechtsverkehr und solche, die noch keine HPV Trägerinnen sind, gegen das Virus zu impfen. Diese Impfung ist weltweit die erste Impfung gegen eine Krebserkrankung.

Es wird empfohlen eine solche Impfung beispielsweise bei ihrer Tochter durchzuführen. Bitte lassen sie sich diesbezüglich beraten bei uns.

Beratungen zur Verhütung

Die geeignete Verhütungsmethode für ein Mädchen oder junge Frau ist sehr wichtig und sollte schon vor Beginn des Geschlechtsverkehrs thematisiert und besprochen werden.

Eine gründliche Beratung über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden und eine Gynäkologische Untersuchung sollten vor der Anwendung von Verhütungsmitteln erfolgen.

Konservative Gynäkologie

In der Frauenheilkunde gibt es eine Vielzahl von Störung bzw. Erkrankungen, die konservativ, also nicht mit Hilfe einer Operation behandelt werden.

Dies betrifft z.B. hormonelle Störungen, die Behandlung bei eingeschränkter Fruchtbarkeit, die Wechseljahre, Infektionen, die Empfängnisverhütung. Ausserdem zählen die Vorsorgeuntersuchungen ebenso zur konservativen Gynäkologie.

Behandlung von Entzündungen

Im Bereich des äusseren aber auch der inneren Genitalien kommt es manchmal zu Entzündungen, welche häufig ungefährlich aber meist sehr störend sind. Diese können oft einfach behandelt werden, indem man das richtige Medikament einsetzt und somit die Entzündung gezielt behandelt (z.B. juckende Pilzerkrankung der Scheide).

Andere Infektionen können gefährlich sein (z.B. Chlamydieninfektion), sie müssen behandelt werden und man muss nach der Behandlung eine Kontrolle durchführen, damit man relativ sicher sein kann, dass es zu keinen Spätschäden kommt (z.B. eingeschränkte Fruchtbarkeit nach Entzündung der Eileiter).

Laserbehandlung bei Blasenbeschwerden

Neu bieten wir bei Blasenbeschwerden, insbesondere Harnverlust, die Laserbehandlung mit dem Mona Lisa CO2 Laser an. Diese Behandlung hat eine hohe Erfolgsrate, ist einfach und komplikationsfrei und kann eine Alternative zur Operation sein. Gerne informieren wir Sie.

Abklärung bei Blasenbeschwerden und Inkontinenz

Ein häufiger Grund für den Besuch bei der Frauenärztin sind Blasenprobleme wie z.B. Blasenschwäche mit Urinverlust, häufiger Harndrang („Reizblase“) oder Schmerzen beim Wasserlösen.

Mit Hilfe eines detaillierten Gesprächs und Erhebung der Krankengeschichte und einer einfachen Untersuchung kann man häufig schon die Ursache für die störenden Beschwerden herausfinden und oft mit einer Behandlung beginnen.

Gelegentlich bedarf es einer detaillierteren Abklärung (urodynamische Untersuchung), für die wir sie gerne an einen Spezialisten/ eine Spezialistin weiter verweisen können.

Beratung bei unerwünschter Schwangerschaft

Nicht immer bedeutet eine Schwangerschaft uneingeschränkte Vorfreude und wird als willkommenes Ereignis angenommen.

Gesundheitliche oder andere Probleme können dazu führen, dass Frauen eine Schwangerschaft in Frage stellen oder sich bewusst dagegen entscheiden. In solchen Fällen ist eine eingehende Beratung nötig, die Lösungsstrategien und / oder mögliche Alternativen aufzeigt und eine tragfähige Entscheidung ermöglicht.

Diese Beratung erfolgt in einer ruhigen Atmosphäre in unserer Praxis. Sollte sich eine Frau gegen das Austragen einer Schwangerschaft entscheiden, so wird sie bei den weiteren Behandlungsschritten von uns begleitet.

Vorsorge-Untersuchungen (Screening)

Die Vorsorgeuntersuchung, auch Screening-untersuchung genannt, dient der Früherkennung und bestenfalls der Vermeidung von Krankheiten.

In der Frauenheilkunde wird sowohl die Anamneseerhebung, das ärztliche Gespräch, als auch die gezielte körperlich/gynäkologische Untersuchung dazu eingesetzt, Risiken herauszufinden und gezielt Krankheiten in der Frühform zu entdecken.

Ein gutes Beispiel dafür ist das regelmässige Durchführen des Krebsabstriches (s.o.)

Gynäkologische Ultraschall-Untersuchungen

Eine schmerzlose und ungefährliche Untersuchung ist die gynäkologische Ultraschalluntersuchung.

Diese Methode ermöglicht es uns auf einfach Art u. Weise viel Information über die inneren Organe, Gebärmutter, Eierstöcke, Eileiter und Blase zu erhalten. Die Untersuchung kann zu jedem Zeitpunkt und ohne Vorbereitung durchgeführt werden.

Brustultraschall nach DEGUM Kriterien (zertifiziert)

Prof. Dr. Breymann hat den Kurs der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) für den Ultraschall der Brust (Mammasonografie) abgeschlossen und ist hierfür zertifiziert.

Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen bei der Frau ist die Mammasonografie eine sehr wichtige bildgebende Untersuchung zum Ausschluss von bösartigen Knoten in der Brust.

Gynäkologische Operationen und minimal-invasive Chirurgie

Prof. Breymann verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Gynäkologischen Chirurgie. Wenn immer möglich, werden operative Eingriffe «minimal invasiv» durchgeführt. Möglichkeiten und Grenzen der minimal-invasiven Chirurgie werden mit Ihnen gründlich besprochen. Operative Eingriffe werden gemäss Ihrem Wunsch an den Kliniken Hirslanden, Hirslanden Im Park, Klinik Bethanien und Klinik Pyramide durchgeführt

Sollte eine Operation bei Krebserkrankung nötig sein, wird diese gemeinsam mit dem Onkologischen Team des Tumorzentrums Hirslanden durchgeführt. Dies gilt sowohl für bösartige Erkrankungen der Brust (link. Brustzentrum), als auch von der Gebärmutter oder den Eierstöcken.

  • Brusteingriffe bei gutartigen Veränderungen
  • Gynäkologische Eingriffe bei gutartigen Veränderungen
  • Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie)
    • Diagnostische Hysteroskopie bei Kinderwunsch
    • Therapeutische Hysteroskopie bei Gebärmutterveränderungen
  • Bauchspiegelung (Laparoskopie)
    • Diagnostische Bauchspiegelung bei Kinderwunsch
    • Diagnostische Bauchspiegelung bei Veränderungen an Gebärmutter oder Eierstöcken
    • Entfernung von Myomen oder Eierstockzysten
    • Entfernung der Gebärmutter (laparoskopische Hysterektomie)
Prof Breymann OP 02