Schwanger während einer Pandemie

GYN & PERINATAL ZÜRICH > Schwanger während einer Pandemie

Aufgrund der Coronavirus-Krise erhalte ich viele Anfragen von schwangeren Frauen zur Gefahr des Coronavirus für schwangere Frauen und das ungeborene Kind.

Die Besorgnis werdender Mütter ist verständlich, und die Belastungen für schwangere Frauen, ihre Partner und Familien sind extrem.

Es gelten die gleichen allgemeinen Regeln: «Soziale Distanzierung» in Bezug auf Freunde und den erweiterten Familienkreis und Hygieneregeln. Vermeiden Sie öffentliche Orte und Personengruppen, tragen Sie Masken zu Ihrem Schutz und dem anderer. Melden Sie die Symptome Ihrem Frauenarzt oder Hausarzt.

Typische Symptome einer Coronavirus-Infektion sind Halsschmerzen, Fieber, Rhinitis, grippeähnliche Symptome, Geruchs- und Geschmacksverlust, schmerzende Gliedmassen, Durchfall und starke Müdigkeit oder Erschöpfung.

Schwangere sollten getestet werden, wenn eines oder mehrere dieser Symptome auftreten. Coronavirus-Tests können jedoch nicht von allen Ärzten durchgeführt werden, sondern nur an bestimmten Orten und nicht in allen Labors. Bisher besteht keine Verpflichtung, beschwerdefreie schwangere Frauen vom Arbeitsplatz zu entfernen oder von der Arbeit der Schweiz auszunehmen.

Es wird jedoch empfohlen, wenn möglich ein Home Office durchzuführen, um eine schwangere Frau vor einer Coronavirus-Infektion zu schützen. Schwangere Frauen sind im Allgemeinen anfällig für Viruserkrankungen wie die saisonale Grippe und haben eine geringere Immunität. Daher wäre es im Interesse eines Arbeitgebers, schwangere Frauen und ihre ungeborenen Kinder zu schützen.

Sprechen Sie mit Ihren Liebsten, Ihren vertrauten Menschen oder auch Ihrem Frauenarzt / Ihrer Frauenärztin.

Blieben Sie gesund.

Ihr Prof. Dr. med. Christian Breymann

Künstler der Medzin

16. Juni 2022

Prof. Breymann freut sich ausserordentlich, ein Teil der von der Künstlerin Bettina Reichl geschaffenen Portraitserie «Künstler der Medizin» sein zu dürfen. Am 16. Juni 2022 kam es zur langersehnten Weltpremiere, wo die Kunstwerke an der Vernissage ausgestellt wurden. Die Fotos…

Mehr lesen

Eisenmangel und Anämie in der Schwangerschaft und nach der Geburt

10. Juni 2022

In der peripartalen Phase ist Eisenmangel mit oder ohne Anämie ein häufiges Problem und führt zu einer erhöhten mütterlichen und kindlichen Morbidität und Mortalität. Deshalb legen nationale und internationale Richtlinien den Zeitpunkt, die gewünschten Labormesswerte und an die Schwangerschaft angepasste…

Mehr lesen

Potential der perinatalen Stammzellen

1. Juni 2022

Es zeigt sich, dass Stammzellen aus dem Nabelschnurblut aber auch dem Nabelschnurgewebe besonders gut für den Einsatz in der regenerativen Medizin geeignet sind. Schon heute können Knochengewebe, Hautgewebe, Nervengewebe und Herzgewebe durch Stammzellen regeneriert werden. Prof. Breymann beschäftigt sich seit…

Mehr lesen