Mesenchymale Stammzellen zur Behandlung von Zerebralparese

GYN & PERINATAL ZÜRICH > Mesenchymale Stammzellen zur Behandlung von Zerebralparese

Zerebralparese ist eine lebenslange Erkrankung, die durch Bewegungsstörungen und Haltungsprobleme gekennzeichnet ist, verursacht durch nicht fortschreitende Hirnverletzungen. Obwohl es keine Heilung gibt, bieten Therapien mit mesenchymalen Stammzellen (MSC) Hoffnung auf Behandlungsmöglichkeiten zur Reparatur des zentralen Nervensystems.

Studien zeigen, dass MSCs die geschädigte Umgebung durch parakrine Mechanismen verbessern können. Jüngste klinische Studien bestätigen die Sicherheit und das Potenzial von MSCs aus der menschlichen Nabelschnur (UC-MSC) zur Verbesserung der motorischen Funktionen bei Kindern mit Zerebralparese.

Zusammengefasst kann die mesenchymale Stammzellentherapie die funktionelle Leistungsfähigkeit der Patienten verbessern, wobei individuelle Reaktionen variieren. Kinder mit hohem Behinderungsgrad profitieren, jedoch weniger als Kinder mit geringeren Behinderungen. Jüngere Patienten reagieren besser, aber auch ältere Kinder zeigen Verbesserungen.

Eine frühe Intervention bei Kindern mit hohem Risiko ist entscheidend für optimale Ergebnisse. Dies unterstreicht die Notwendigkeit, MSC-Interventionen als Erstlinienbehandlung weiterzuentwickeln, da aktuelle Standardbehandlungen nicht ausreichend wirksam sind.

Ultraschall per Smartphone

8. Mai 2024

Bei einer Ultraschalluntersuchung werden hochfrequente Schallwellen durch den Körper gesendet, die von Geweben und Organen als Echos reflektiert werden. Die Schallwellleistung von Ultraschallgeräten, die in der Geburtshilfe eingesetzt werden, ist so gering, dass sie weder kurz- noch langfristige Schäden bei…

Mehr lesen

Höheres Alter samt Wohlbefinden

16. April 2024

Höheres Alter samt Wohlbefinden (Prof. Breymann kommentiert NZZ-Artikel vom 8. April 2024) Es wird Zeit, dass man das Thema Longevity mit all seinen teilweise obskuren Entwicklungen seriös diskutiert und angeht («Ewiges gesundes Leben ist ein falsches Versprechen», NZZ 8. April…

Mehr lesen

Perinatale Stammzellforschung: Prof. Breymann im Gespräch bei Famido.ch

20. März 2024

In dieser Episode geht es um die faszinierende Welt der Stammzelllagerung aus Plazenta und Nabelschnur. Prof. Breymann, ein anerkannter Experte auf dem Gebiet der perinatalen Stammzellforschung und Schwangerschaft, diskutiert mit Frau Isabell Ziegler von famido.ch die Schlüsselaspekte dieses Themas. Dabei…

Mehr lesen