Eisenmangelanämie in der Schwangerschaft – Lunchtime Symposium (14. Juni 2022), mit Prof. Breymann

GYN & PERINATAL ZÜRICH > Eisenmangelanämie in der Schwangerschaft – Lunchtime Symposium (14. Juni 2022), mit Prof. Breymann

Eisen ist für den menschlichen Körper lebenswichtig. Insbesondere ist Eisen beim Sauerstofftransport essentiell.

Frauen haben einen höheren Eisenbedarf als Männer. Während der Schwangerschaft ist der Bedarf an dem Metall nochmal sehr viel höher. Besonders gefährlich ist das für werdende Mütter. Denn sie benötigen zusätzliche Blutkörperchen, damit das Baby und die Plazenta wachsen können.

Forschungsergebnisse zeigen, dass ein Drittel der Schwangeren unter Eisenmangel leidet. Ist der Mangel extrem, leiden die Betroffenen unter Blutarmut (Anämie), weil sich ohne Eisen nicht ausreichend Blutzellen bilden können. Den Eisenmangel gilt es daher gezielt zu therapieren.

Am Lunchtime Symposium vom 14. Juni 20922 berichten Prof. Breymann (Zürich, Schweiz) und Dr. Rebecka Hansen (Kopenhagen, Dänemark) über die neusten Erkenntnisse.

RCOG World Congress: Lunchtime Symposium vom 14. Juni 20922, 13:30 – 14:00 CEST

Vortragende:

  • Prof. Christian Breymann: Foeto-maternal Haematology Unit, University Hospital, Zurich, Switzerland
  • Dr. Rebecka Hansen: Department of Obstetrics and Gynaecology, University Hospital Hvidovre, Copenhagen, Denmark

Eisenmangel mit und ohne Anämie

1. Juni 2012

An der 5. Iron Academy (2012) «Eisenmangel erkennen und richtig behandeln» standen Praxisaspekte des Eisenmangels im Vordergrund. Schwerpunktthemen waren Eisenstatus bei prämenopausalen Frauen, dann die Anämie bei älteren Personen sowie insbesondere bei jenen mit bevorstehenden grossen orthopädischen Eingriffen. Vertiefende Workshops…

Mehr lesen