Eisenmangel (ID) ab Schwangerschaft bis Menopause – aktueller Stand und neue Erkenntnisse

GYN & PERINATAL ZÜRICH > Eisenmangel (ID) ab Schwangerschaft bis Menopause – aktueller Stand und neue Erkenntnisse

Weltweit leiden ca. 30% der Frauen im gebärfähigen Alter unter Anämie. Mindestens die Hälfte dieser Fälle ist auf Eisenmangel zurückzuführen. In der Schweiz sind 5–20% der Frauen von Eisenmangel/-anämie betroffen.

Verschiedene Ursachen für Eisenmangel (ID)

  • Ungenügende Eisenzufuhr (Nahrung)
  • Verminderte Absorption (Darmerkrankungen, chronische Erkrankungen)
  • Blutverlust (starke Menstruation, Peri-Partum, chirurgischer Eingriff, gastro-intestinale Blutungen)
  • Erhöhter Bedarf (Schwangerschaft, Wachstum/Adoleszenz, Leistungssport)

Eine der häufigen Ursache für ID sind starke oder abnorme uterine Blutungen (Hypermenorrhoe).

Sobald ein übermässiger menstrualer Blutverlust (d. h. mehr als 80 ml pro Menstruationszyklus) vorliegt, spricht man von starken Menstruationsblutungen, auch Heavy Menstrual Bleeding (HMB) genannt.

Einfluss von Heavy Menstrual Bleeding (HMB)

Heavy Menstrual Bleeding (HMB) beeinträchtigt die körperliche, emotionale, soziale und materielle Lebensqualität der Frauen.

Voraussetzung für die Behandlung von Eisenmangel (ID)

Voraussetzung für die Behandlung des ID sind die Ursache der Blutungen (PALM-COEIN FIGO Klassifikation System) und die korrekte Diagnostik mit Laborparametern (Hb, Ferritin, TSAT, sTfR).

Behandlung von Eisenmangel/-anämie durch:

  • Ernährung (Fleisch, Fisch, Gemüse)
  • Medikamentöse Therapie
  • Orale Eisensubstitution
  • Intravenösen (IV) Eisensubstitution
  • Hormonelle Therapie
  • Chirurgische Therapie
  • Bei Unverträglichkeit oder fehlendem Effekt von oraler Eisentherapie wird ein Wechsel auf IV Behandlung mit Eisencarboxymaltose (ECM) empfohlen.

Immer mehr Frauen tendieren im reiferen Alter Schwanger zu werden.

1. März 2020

Reife schwangere Frauen sind eine unserer grossen Spezialisierungen. Zu dieser Patientengruppe gehören Frauen, die etwa im Alter von 40 Jahren oder später schwanger werden. Wir untersuchen sie besonders gründlich und bieten ihnen ein spezielles Programm zur Schwangerschaftsbetreuung an. In allen…

Mehr lesen

Welche Phasen durchläuft die werdende Mutter während der Schwangerschaft?

1. Februar 2020

Die erste Phase ist eine konzeptionelle Untersuchung und Beratung sowie die Erhebung der Anamnese. Die zweite Phase ist die eigentliche Schwangerschaftsbetreuung. Hier gibt es drei wichtige Punkte: eine Genetik- und Ultraschalluntersuchung etwa in der 12. Woche, dann in der 20.…

Mehr lesen

Familienplanung: Wann ist der optimale Zeitpunkt für einen ersten Termin mit Prof. Breymann?

1. Januar 2020

Wenn die Schwangerschaft bereits begonnen hat oder während sie geplant wird? Am besten ist es, mit einer pränatalen Beratung zu beginnen, also wenn die Schwangerschaft gerade erst geplant wird. Wir müssen eine vollständige Anamnese erstellen, um zu verstehen, ob es…

Mehr lesen